Beiträge

Programmablauf Abschied von Shamar Rinpoche – farewell

Informationen aus Renchen-Ulm:

16.06.2014

Liebe Freundinnen und Freunde, Dear friends (please, see English text below)

hier kommt das aktuelle Programm aus Renchen-Ulm für die Abschiedszeremonie für Shamar Rinpoche.

Gyalwa Karmapas Privatbesuch in Renchen-Ulm
Vielleicht habt ihr schon gehört, dass SH, der 17. Karmapa Trinley Thaye Dorje am Mittwoch, den 18. Juni erwartet wird. Er kommt um SH Shamar Rinpoche Respekt zu erweisen und seinen Körper nach Indien zu begleiten.
Bitte, versteht, dass Gyalwa Karmapas Besuch privat ist und gänzlich seinem Hauptlehrer und Wurzellama gewidmet ist, dem er die letzte Ehre erweisen möchte. Es gibt KEIN offizielles Programm mit Gyalwa Karmapa.

Shamar Rinpoche Respekt erweisen
Shamar Rinpoches kudung (physical body) ist in der Friedhofshalle von Renchen aufgebahrt. Die Lamas führen dreimal am Tag eine Amithaba Tsok Puja für Rinpoche durch (um 9:30, 15:00 und 20:00 Uhr) und alle sind willkommen, ihm die letzte Ehre zu erweisen und den Segen von Rinpoches Körper zu erhalten.
Die Friedhofshalle ist bis Donnerstag täglich geöffnet. Am Mittwoch von 8:00 bis 22:00 Uhr und am Donnerstag von 8:00 bis 19:00 Uhr (auch während der Pujas).
Bitte seid besonders achtsam an diesem Ort – die Stadtverwaltung ist außerordentlich entgegenkommend und gewährt uns ungehinderten Eintritt in die Halle. Wir möchten euch bitten, die Würde dieses Platzes zu respektieren, leise zu sein und euch nicht vor der Friedhofshalle zu versammeln.

Besuch im Bodhi Path Zentrum von Renchen-Ulm
Ihr seid herzlich willkommen, Shamar Rinpoches europäischen Hauptsitz hier zu besuchen. (77871 Renchen-Ulm, Kaierstr. 18).
Rinpoches Bruder, Jigme Rinpoche, hat den Wunsch ausgedrückt, dass möglichst viele dieses Zentrum besuchen und eine Verbindung mit dem Platz herstellen. Während der o.g. Tage gibt es allerdings kein Programm, und auch keine Übernachtungs- oder Verpflegungsmöglichkeit.

Begleitprogramm
Nur wenige Meter vom Friedhof entfernt, in der Festhalle Renchen, gibt es für Mittwoch und Donnerstag ein begleitendes Programm bevor Shamar Rinpoches Körper die Friedhofshalle verlassen wird.

Mittwoch, 18. Juni, Festhalle
9:30 geleitete Meditation auf Buddha Amitabha
10:00 Shamar Rinpoche teachings auf Video – Teil 1 (60 min)
15:00 Würdigung von Shamar Rinpoches Leben – Vortrag von Trinley Rinpoche
20:00 geleitete Meditation auf Buddha Amitabha
20:30 Shamar Rinpoche teachings auf Video – Teil 2 (90 min)

Donnerstag, 19. Juni, Festhalle
9:30 geleitete Meditation auf Buddha Amitabha
10:00 Shamar Rinpoche teachings auf Video – Teil 3 (90 min)
15:00 Shamar Rinpoche teachings auf Video – Teil 4 (90 min)
21:00 Shamar Rinpoches Körper verlässt den Friedhof

Abreise von Shamar Rinpoches kudung
Donnerstagabend um 21:00 Uhr geht Shamar Rinpoches Körper auf die Reise. Alle sind eingeladen, für diese letzte Abschieds-Prozession zusammenzukommen. Bitte tragt dem Anlass entsprechende  Kleidung in schwarz (oder dunklen Farben). Wir halten ca. 500 einzelne Rosen bereit.

Ankunft und Parken
Der Friedhof befindet sich in 77871 Renchen, Friedhofstraße 3. Es gibt ein Parkhaus in Renchen, Hauptstraße und einen Parkplatz an der Grimmelshausenschule in der Friedhofstraße.
Wir bemühen uns um weitere Parkplätze….

Mit herzlichen Grüßen
Euer Bodhi Path Team

**************************

Dearest friends,
Here is an update about the program Renchen-Ulm following Shamar Rinpoche’s passing away.

Gyalwa Karmapa’s private visit to Renchen-Ulm
You might have heard that HH 17th Karmapa Trinley Thaye Dorje is expected to arrive in Renchen-Ulm, Germany on Wednesday June 18th. He is coming to pay homage to HH Shamar Rinpoche and take his remains back to India.
Please, understand that Gyalwa Karmapa’s visit is private and entirely dedicated to paying his last respects to his main teacher and root lama. There is no official program planned with Gyalwa Karmapa.

Paying respects to Shamar Rinpoche
Shamar Rinpoche’s kudung (physical body) is kept in a chapel of the Renchen cemetery. The lamas are performing Amithaba pujas for Rinpoche (at 9:30, 15:00 and 20:00) and everybody is welcome to pay respects and get the blessing of Rinpoche’s body.
The cemetery chapel is open daily until Wednesday from 8:00 until 22:00 and on Thursday from 8:00 to 19:00 (also during the pujas).
Please take extra care when at the cemetery – they have been extremely kind to us and allowed us an unprecedented access to the chapel. Please respect the premises – do not talk loudly or gather outside of the chapel.

Visiting Renchen-Ulm Bodhi Path center
You are welcome to visit Shamar Rinpoche’s main European seat of Bodhi Path in Renchen-Ulm, Kaierstr. 18.
Rinpoche’s brother, Jigme Rinpoche, expressed a wish for many to visit the center and thus create a connection with the place. There is no program, food or accommodation provided in the center.

Accompanying program
There will be a program accompanying the last days before the departure of Rinpoche’s remains in a hall nearby the cemetery.

Wednesday June 18th at the main hall
– 9:30 guided meditation on Buddha Amitabha
– 10:00 Shamar Rinpoche teachings – part 1 (60 min)
– 15:00 Celebration of Shamar Rinpoche’s life – lecture
by Trinley Rinpoche
– 20:00 guided meditation on Buddha Amitabha
– 20:30 Shamar Rinpoche teachings – part 2 (90 min)

Thursday June 19th at the main hall
– 9:30 guided meditation on Buddha Amitabha
– 10:00 Shamar Rinpoche teachings – part 3 (90 min)
– 15:00 Shamar Rinpoche teachings – part 4 (90 min)

– 21:00 departure of Shamar Rinpoche’s remains from the cemetery

Departure of Shamar Rinpoche’s kudung
Thursday evening at 21:00 will mark the departure of Rinpoche’s remains from the Renchen cemetery. Everybody is welcome to gather for a last procession for Rinpoche as the coffin leaves.
We ask everyone attending this event to wear respectful funeral clothes in black (or dark) colors. There will be also roses available on site.

Arriving and parking
The cemetery hall is located at Friedhofstraße 3, 77871 Renchen. There is parking available at the park house in Renchen, Hauptstraße, as well as in front of the Grimmelshausenschule in Friedhofstraße. We do our best to find more options…

Best wishes,
Your Bodhi Path Team

Abschied nehmen von Shamar Rinpoche am Samstag

Liebe Freundinnen und Freunde,

unten folgt die aktuelle Nachricht aus Renchen-Ulm.

Für Fahrgemeinschaften aus dem Ruhrgebiet könnt ihr gerne eine Mail an
info@bodhipath-dortmund.de schicken, ich verteile die Mails dann wechselseitig…

Jens
Bodhi Path Dortmund

———–

Bodhi Path, Renchen-Ulm

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir möchten euch gern darüber informieren, dass Shamar Rinpoche’s Meditationszustand beendet ist. Sein Körper wird nun vorbereitet und ab Samstagnachmittag (14.06.) kann ihm die letzte Ehre erwiesen werden. Am Donnerstag (19.06.) wird Rinpoches Kudung auf die Reise nach Asien gehen, wo in einiger Zeit die Verbrennungszeremonie stattfinden wird. Details darüber werden später bekannt gegeben.
Bitte versteht, dass wir hier nicht für euch sorgen können. Wir sind überwältigt von den Besucherzahlen und möchten euch daher bitten, einfach nur zu kommen, um von Rinpoche Abschied zu nehmen. Gleichzeitig freuen wir uns sehr über Hilfsangebote, bitte am Eingang beim Infostand melden.

Wir nehmen Abschied von unserem über alles geliebten Meister, der viel mehr für uns getan hat als wir jemals für ihn tun können.
In tiefer Verbundenheit mit allen, die Vertrauen und Hingabe zu Shamar Rinpoche hatten und haben – denn er wird immer mit uns sein.

Euer Bodhi Path Team

Renchen-Ulm

Abschied von Shamar Rinpoche – paying hommage

Liebe Freundinnen und Freunde,

Wir bekommen mehr und mehr Anfragen, in welcher Weise man sich von Shamar Rinpoche verabschieden kann.

Im Moment ist es nicht möglich, Rinpoche zu sehen, da er sich im Meditationszustand (Thugdam) befindet. Sobald sich das ändert, wird Rinpoche aufgebahrt werden und dann wird es möglich sein, ihm den letzten Respekt zu erweisen.

Ihr werdet die Information darüber an derselben Stelle wie jetzt finden.

Wir bitten euch um Verständnis dafür, dass wir weder Unterkunft noch Verpflegung anbieten können, da wir die Grenzen unserer Möglichkeiten erreicht haben.
Im Anhang findet ihr eine Liste mit Unterkunftsmöglichkeiten in der Nähe.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Zutiefst erschüttert,
Euer Bodhi Path Team Renchen-Ulm

*************************

Dear friends,

We receive more and more demands for coming to the center and pay hommage to Shamar Rinpoche.

It is at the moment not possible to see him personally as he is staying in meditation (thugdam). However, as soon as Rinpoche comes out of the meditation state his body will be exposed and you can pay last respects to him.

We will let you know as soon as this will be possible.

Please, understand that we cannot provide any accommodation or food anymore, as we have reached the limit of our capacity.
Attached you will find a list of accommodations nearby.

Thank you for your understanding.

Deeply saddened
Your Bodhi Path Team Renchen-Ulm


Bodhi Path – Buddhistisches Zentrum e.V.
Kaierstr. 18, D-77871 Renchen-Ulm
Germany
Tel: +49 (0)7843 7232
www.bodhipath-renchen-ulm.de
info@bodhipath-renchen-ulm.de

Anhang:

Gastgeberverzeichnis Renchen-Ulm

Amitabha-Praxis für Shamar Rinpoche, Donnerstag, 12.6.2014, 19:00 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde,

Amitabhaam morgigen Donnerstag wollen wir für Shamar Rinpoche die „Kurze Amitabha-Praxis“ meditieren.

Wir treffen uns ab
19:00 Uhr in der Redtenbacher Str. 8, die Meditation beginnt um 19:30 Uhr.

Einige Meditationstexte werden vorhanden sein, wer hat, bringt bitte auch sein eigenes Heft aus dem Norbu-Verlag mit.

 

OM AMI DEWA HRIH

Euer Bodhi Path Dortmund Team

 

 

 

Shamar Rinpoche – plötzlicher Herztod 

Liebe Freunde,

wir sind alle sehr unter Schock – heute morgen beim Frühstück hat Shamar Rinpoche einen plötzlichen Herztod erlitten. Die Notärzte sind zwar sofort gekommen und haben alles unternommen, aber sie konnten nichts mehr bewirken.

Rinpoche hatte schon während des Pfingstkurses einen kurzen Black out, aber die Ärzte haben bestätigt, dass auch ein sofortiger Krankenhausaufenthalt nichts hätte ändern können.

Jigme Rinpoche und wir alle bitte euch, die Buddha Amitabha Praxis zu machen für Shamar Rinpoche, bitte.

Mit extrem traurigen Grüßen,

euer Bodhi Path Team

Lama Drime, 10.5.2014 (Termin und Ort NEU!), 19:00 Uhr

Wie bringe ich mein modernes Leben und die buddhistische Lehre in Einklang – Missverständnisse klären

LamaDrimeLAMA DRIME ÖSER begegnete Gendün Rinpoche 1981, nahm im selben Jahr bei Shamar Rinpoche Zuflucht und konnte von 1991 bis 1997 zwei Dreijahresretreats unter Gendün Rinpoches Leitung durchführen. Lama Drime gehört als westlicher Lehrer dem Dhagpo Kagyü Mandala an und unterrichtet den Dharma in ganz Europa. Er beherzigt die Aussage von Gendün Rinpoche: „Ich kann Euch nur meine Tibetische Art des Dharma weitergeben – übersetzen müsst ihr Ihn selbst!” und versucht, ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten, aus seiner Erfahrung und all den selbst erlebten Schwierigkeiten auf dem Weg den Dharma für westliche Menschen verständlich zu machen.

Programm

Samstag, 10.5.2014, 19:00 Uhr (Änderung!)

Thema:
Wie bringe ich mein modernes Leben und die buddhistische Lehre in Einklang, Missverständnisse klären

Veranstaltungsort (NEU!):

Praxis Annette Krollner
Wilhelmstraße 33
44137 Dortmund

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5 €)

Vorankündigung: Lama Drime am 9.5.2014 in Dortmund

LamaDrimeLAMA DRIME ÖSER begegnete Gendün Rinpoche 1981, nahm im selben Jahr bei Shamar Rinpoche Zuflucht und konnte von 1991 bis 1997 zwei Dreijahresretreats unter Gendün Rinpoches Leitung durchführen. Lama Drime gehört als westlicher Lehrer dem Dhagpo Kagyü Mandala an und unterrichtet den Dharma in ganz Europa. Er beherzigt die Aussage von Gendün Rinpoche: „Ich kann Euch nur meine Tibetische Art des Dharma weitergeben – übersetzen müsst ihr Ihn selbst!” und versucht, ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten, aus seiner Erfahrung und all den selbst erlebten Schwierigkeiten auf dem Weg den Dharma für westliche Menschen verständlich zu machen.

Programm

Freitag, 9.5.2014, ca. ab 19:00 Uhr

Thema: – steht noch nicht fest –
Veranstaltungsort:
Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5 €)

Mitzubringen

Bitte wenn möglich Sitzkissen und/oder Decke mitbringen!

Erinnerung: Kurs „5 Skandhas“, Eine innere Landkarte für die Meditation

Heute ab 15:00 Uhr startet unser Vortragswochenende, diesmal als Kurs (Workshop)

Eine innere Landkarte für die Meditation erstellen

– die fünf Teilaspekte unserer Persönlichkeit –

mit Dr. Tina Draszczyk.

 

Auszug aus Shamar Rinpoches Curriculum

Zur Vertiefung unserer Meditationspraxis ist es hilfreich, die buddhistische Sicht der Wirklichkeit zu studieren. Das Betrachtung und Begreifen der Natur der Gegebenheiten und unserer Erfahrungen eröffnet uns den Zugang zu jenem riesigen Reichtum von Weisheit, den wir von jeher in uns haben. Dies hilft uns einerseits, die Abläufe unseres Bewusstsein im alltäglichen Leben immer besser zu verstehen und andererseits, eine in die Tiefe gehende Meditationspraxis zu entwickeln, durch die wir schließlich Erkenntnis erlangen können.

Die folgenden Themen aus dem Bereich des buddhistischen Abhidharma (d. h. Erklärungen zur Wirklichkeit) werden in den Bodhi Path-Zentren anhand des Textes „Tore zum Wissen“ (derzeit nur in Englisch erhältlich: Gateway to Knowledge) von Mipham Rinpoche unterrichtet. Sie inspirieren und zeigen konkrete Wege auf, wie man sich von Täuschung lösen kann. Ÿ

siehe auch:

Manfred Seegers, Die fünf Skandhas

Wikipedia: Skandha

 

Vortragswochenende „Eine innere Landkarte für die Meditation erstellen“

Eine innere Landkarte für die Meditation erstellen

– die fünf Teilaspekte unserer Persönlichkeit –

Vortragswochenende mit Dr. Tina Draszczyk.

„Der Körper, bzw. Materielles, und das Bewusstsein mit seinen verschiedensten Facetten sind die Grundlage für unser Sein. Im Grunde sind sie in einem ständigen Fluss von Veränderung, die unsere Entwicklung ermöglicht. Solange wir uns jedoch für eine gleichbleibende unveränderliche Person halten, tendieren wir dazu, an tiefsitzenden Gewohnheitsmustern festzuhalten und in unserer Situation zu stagnieren. In diesem Workshop setzen wir uns mit den körperlich-geistigen Aspekten unserer Persönlichkeit sowie unserer vermeintlichen Wirklichkeit auseinander und üben uns in Meditation, die uns eine Erfahrung vom Fluss der Veränderung vermittelt.“ Dr. Tina Draszczyk

Programm

Eine innere Landkarte für die Meditation erstellen, die fünf Teilaspekte unserer Persönlichkeit
– Vorträge, Fragen und Antworten, Meditation, Kontemplation –

Samstag, 29.03.2014

15:00 – 16:30 Uhr
17:00 – 18:30 Uhr
19:30 – 21:00 Uhr

Sonntag, 30.03.2014
9.30 – 11.00 Uhr
11.30 – 13.00 Uhr

Die Termine können auch einzeln besucht werden.

Veranstaltungsort

Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag

8 € pro Sitzung (Fördermitglieder 6 €)
40 € ganzes Wochenende (Fördermitglieder 30 €)

Mitzubringen

Bitte wenn möglich Sitzkissen und/oder Decke mitbringen!

Dr. Tina Draszczyk ist Tibetologin, Dolmetscherin und Achtsamkeitslehrerin und praktiziert seit über 30 Jahren in der Karma Kagyü-Tradition. Lehrtätigkeit im Karma Kagyü-Zentrum Wien, vertiefende buddhistische Studien sowie Übersetzungstätigkeit im K.I.B.I. (Karmapa International Buddhist Institute) in Neu-Delhi, Indien. Abschluss als Acharya.

Im Buddhismus bezeichnet Acharya (ācariya) den spirituellen Lehrer, der den Schüler oder Novizen in den Dharma (die Lehre) einführt.

 

Vorankündigung: Vortragswochenende mit Dr. Tina Draszczyk

Am Wochenende

29./30.03.2014 wird uns Tina Draszczyk besuchen.

Genaue Termine und auch die Titel der Vorträge stehen noch nicht fest, aber reserviert euch die Tage!

Planungsstand:

Themen: -aus dem Curriculum von Shamar Rinpoche-
z.B. Zuflucht, Vier Grundgedanken, Vier Unermessliche etc.
Samstag, 29.03.2014, 15:00 Uhr und 20:00 UhrDr. Martina Draszczyk
Sonntag, 30.03.2014, 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dr. Tina Draszczyk ist Tibetologin, Dolmetscherin und Achtsamkeitslehrerin und praktiziert seit über 30 Jahren in der Karma Kagyü-Tradition. Lehrtätigkeit im Karma Kagyü-Zentrum Wien, vertiefende buddhistische Studien sowie Übersetzungstätigkeit im K.I.B.I. (Karmapa International Buddhist Institute) in Neu-Delhi, Indien. Abschluss als Acharya.

Im Buddhismus bezeichnet Acharya (ācariya) den spirituellen Lehrer, der den Schüler oder Novizen in den dharma (die Lehre) einführt.

Meditation auf Chenresig (Avalokiteshvara) jeden Montag

Chenresig (Avalokiteshvara)
Chenresig (Avalokiteshvara)

Montags findet ein reiner Praxisabend mit der Meditation auf Chenresig (Sanskrit: Avalokiteshvara) statt, den Bodhisattva des grenzenlosen Mitgefühls.

Voraussetzung: buddhistische Zuflucht oder Erklärung der Meditation durch einen Lehrer

Wir treffen uns ab 19 Uhr wie gewohnt in der Redtenbacher Straße 8. Beginn der Meditation ist pünktlich um 19.30 Uhr. Geplant ist ungefähr eine Meditationszeit von einer Stunde (bis maximal 1,5 Stunden).

Mitzubringen sind ein Meditationskissen und/oder eine Decke, eine Meditationskette (Mala, 108 Perlen) und wenn möglich eine zweite Mala, z.B. Handmala, oder ähnliche Zählhilfen.

In der tibetischen buddhistischen Tradition ist Chenresig eine zentrale Buddha-Form. Er symbolisiert die Manifestation des erleuchteten Mitgefühls, das alle Wesen gleichermaßen einschließt. Die Meditation auf Chenresig bringt uns in Kontakt mit der uns innewohnenden liebenden Güte und Weisheit und hilft, Mitgefühl zu entwickeln.

OM MANI PEME HUNG
OM MANI PEME HUNG

Diese Meditation kann praktiziert werden, ohne vorher eine Ermächtigung durch einen Lehrer erhalten zu haben, und ist somit für erfahrene Praktizierende wie auch Anfänger gleichermaßen geeignet. Wir rezitieren dabei das bekannte Mantra OM MANI PEME HUNG.

Die Meditationsgruppe Bodhi Path Dortmund trifft schon seit über zwei Jahren regelmäßig einmal die Woche donnerstags zu ihrem Meditationsabend, bei dem die Meditation der Geistesruhe (Shine) und das Literaturstudium im Vordergrund stehen.

 

Shamar Rinpoche: Erklärungen zu Shine (Meditation der Geistesruhe)

Liebe Sangha,
liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit möchte ich euch interessante Informationen von Shamar Rinpoche zur Shine Meditation schicken. Es handelt sich um die Abschrift eines Vortrags von ihm aus dem Jahre 2004.

Zitat:
Shine ist sehr wichtig. Ohne Shine könnt ihr nie meditieren. Es gibt keine Chance, keinen Weg zu meditieren ohne Shine. Denkt darüber nach, wie könnt ihr mit diesem beschäftigten Geist meditieren? Man kann die Kerze im Wind nicht am Brennen halten. Man kann ein wildes Pferd nicht reiten wie man möchte. Der Geist ist wie ein wildes Pferd, deshalb sollte man es zähmen. Und Disziplin ist sehr wichtig um den Geist darin zu üben, klar und stark zu sein.“ – Shamar Rinpoche

Download: Shamar Rinpoche – Erklärungen zu Shine (Mediation der Geistesruhe)

Erklärung zu Shine – Inhalt

  • Atmung und Meditationshaltung
  • Die Länge der Praxis
  • Die Stufen von Shine
  • Ratschläge das Essen betreffend
  • Vorsicht vor Anhaftung
  • Fragen und Antworten

 

Lieben Gruß

Jens

Praxistag: Sonntag, 22.12.2013

Liebe Sangha,
liebe Freundinnen und Freunde,

an diesem Sonntag, den 22.12.2013, wollen wir uns um 11:00 Uhr treffen, um gemeinsam zu meditieren.
Geplant sind die Meditation auf Chenresig und nach einer Pause, ggf. mit Mittagessen, und zum Abschluss das „Samantabhadra Wunschgebet“.
Bitte bis spätestens Samstag 15:00 Uhr anmelden, ich werde dann auch für ausreichend Textkopien sorgen.
Da das Treffen in privaten Räumen stattfindet (44143 Dortmund), erfahrt ihr die Adresse bei der Anmeldung per E-Mail.
Liebe Grüße
Jens

Terminänderung: Lama Drime am Freitag ab 19:30 Uhr

LAMA DRIME ÖSER begegnete Gendün Rinpoche 1981, nahm im selben Jahr bei Shamar Rinpoche Zuflucht und konnte von 1991 bis 1997 zwei Dreijahresretreats unter Gendün Rinpoches Leitung durchführen. Lama Drime gehört als westlicher Lehrer dem Dhagpo Kagyü Mandala an und unterrichtet den Dharma in ganz Europa. Er beherzigt die Aussage von Gendün Rinpoche: „Ich kann Euch nur meine Tibetische Art des Dharma weitergeben – übersetzen müsst ihr Ihn selbst!” und versucht, ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten, aus seiner Erfahrung und all den selbst erlebten Schwierigkeiten auf dem Weg den Dharma für westliche Menschen verständlich zu machen. www.drime.de

Programm

Freitag, 15.11.2013, 19:30 Uhr (Achtung: Terminänderung!)

Thema:
Die buddhistische Sicht zu „Ich und Emotionen“
-öffentlicher Vortrag, Fragen, Antworten, Meditation-

Veranstaltungsort

Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5 €)

Mitzubringen

Bitte wenn möglich Sitzkissen und Decke, Klappstuhl oder sonstige Sitzgelegenheit mitbringen!

Shamar Rinpoche, Die Geisteshaltung eines Bodhisattvas

Hallo,

aus der Buddhismus Heute Nr. 52 ein seeeehr interessanter Artikel von Shamar Rinpoche über Mitgefühl, den schlechten Umgang der Chinesen mit Tieren und der Bodhisattvaeinstellung……

download: Shamar Rinpoche, Die Geisteshaltung eines Bodhisattvas

Lieben Gruß

Jens

P.S.: Wer Schreibfehler findet, bitte mir mailen. Beim Abtippen haben sich sicher einige Fehler eingeschlichen 😉 !

Lama Drime am 15.11.2013 in Dortmund

LAMA DRIME ÖSER begegnete Gendün Rinpoche 1981, nahm im selben Jahr bei Shamar Rinpoche Zuflucht und konnte von 1991 bis 1997 zwei Dreijahresretreats unter Gendün Rinpoches Leitung durchführen. Lama Drime gehört als westlicher Lehrer dem Dhagpo Kagyü Mandala an und unterrichtet den Dharma in ganz Europa. Er beherzigt die Aussage von Gendün Rinpoche: „Ich kann Euch nur meine Tibetische Art des Dharma weitergeben – übersetzen müsst ihr Ihn selbst!” und versucht, ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten, aus seiner Erfahrung und all den selbst erlebten Schwierigkeiten auf dem Weg den Dharma für westliche Menschen verständlich zu machen. www.drime.de

Programm

Freitag, 15.11.2013, 18:30 Uhr

Thema:
Die buddhistische Sicht zu „Ich und Emotionen“
-öffentlicher Vortrag, Fragen, Antworten, Meditation-

Veranstaltungsort

Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5 €)

Mitzubringen

Bitte wenn möglich Sitzkissen und Decke, Klappstuhl oder sonstige Sitzgelegenheit mitbringen!

Ankündigung: Lama Drime am 15.11.2013 in Dortmund

LAMA DRIME ÖSER begegnete Gendün Rinpoche 1981, nahm im selben Jahr bei Shamar Rinpoche Zuflucht und konnte von 1991 bis 1997 zwei Dreijahresretreats unter Gendün Rinpoches Leitung durchführen. Lama Drime gehört als westlicher Lehrer dem Dhagpo Kagyü Mandala an und unterrichtet den Dharma in ganz Europa. Er beherzigt die Aussage von Gendün Rinpoche: „Ich kann Euch nur meine Tibetische Art des Dharma weitergeben – übersetzen müsst ihr Ihn selbst!” und versucht, ohne das Kind mit dem Bade auszuschütten, aus seiner Erfahrung und all den selbst erlebten Schwierigkeiten auf dem Weg den Dharma für westliche Menschen verständlich zu machen. www.drime.de 

Programm

Freitag, 15.11.2013, 18:30 Uhr

Thema: Studieren, Meditieren, Kontemplieren (voraussichtlich)
Veranstaltungsort:
Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5 €)

Mitzubringen

Bitte für alle Veranstaltungen Sitzkissen und Decke, Klappstuhl oder sonstige Sitzgelegenheit mitbringen! 

phil.podium Impression

phil.podium
phil.podium mit Lama Tsewang

phil.podium am 10.10.2013 in der Pauluskirche, Schützenstraße 35, Dortmund

mit:
Lama Tsewang, Buddhist
Daniela Wakonigg, Atheistin und Journalistin
Friedrich Laker, Kulturkirchen- und Gemeindepfarrer
Tanja Ansari, Philosophie-Lehrerin, Moderation

 

Lama Tsewang in Dortmund

Wir freuen uns sehr, dass Lama Tsewang Amadou wieder nach Dortmund kommen wird.

Programm

Freitag, 11.10.2013, 18:30 Uhr
„Überblick über den buddhistischen Weg“, öffentlicher Vortrag
Veranstaltungsort:
Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Anmeldung per E-Mail oder Kontaktformular erbeten!

Samstag, 12.10.2013, 10:00 Uhr und 15 Uhr
„Kontemplieren – Kennenlernen und üben“,
am Beispiel bzw. auf Basis von „Shamar Rinpoche: Lojong“ und „Gampopa: Juwelenschmuck der Befreiung„.
Veranstaltungsort, Privaträume:
Dresdener Str. 47

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten bis spätestens 11.10.2013 nach dem Vortrag,
gerne auch früher und per E-Mail!

Unkostenbeitrag

10 € (Fördermitglieder 5€) pro Termin

Mitbringen

Bitte für alle Veranstaltungen Sitzkissen und Decke, Klappstuhl oder sonstige Sitzgelegenheit mitbringen!

 

Vorankündigung: Lama Tsewang in Dortmund, 11.-12.10.2013

Wir freuen uns sehr, dass Lama Tsewang Amadou wieder nach Dortmund kommen wird.

Voraussichtliches Programm:

Freitag, 11.10.2013, 18:30 Uhr
“Überblick über den buddhistischen Weg”, öffentlicher Vortrag

Samstag, 12.10.2013, 2 Termine, voraussichtlich vor- und nachmittags
“Kontemplieren – Kennenlernen und üben”,
am Beispiel bzw. auf Basis von “Shamar Rinpoche: Lojong” und “Gampopa: Juwelenschmuck der Befreiung”.

Die genauen Termine sowie den Veranstaltungsort werden wir hier bei www.bodhipath-dortmund.de kurzfristig bekannt geben.

Und wer Lama Tsewang in einer philosophischen Podiumsdiskussion erleben möchte, der kann am 10.10. ab 18:00 Uhr in die Pauluskirche kommen!  www.pauluskircheundkultur.net , siehe dort unter phil.podium!

Lama Tsewang Mitschnitt (MP3)

Alle Teilnehmerrinnen und Teilnehmer des Vortrags vom Freitag, 31.5.2013, können den Mitschnitt (MP3) des Vortrags gegen einen Spendenbetrag von 10,- € erhalten. Bitte eine Mail an diese Seite mit entsprechender Anfrage, Angaben zum Spendenkonto kommen dann per E-Mail. Die Dateien können anschließend von einer „Dropbox“ heruntergeladen werden.

Chenresig II, 07.07.2013, ab 11:00 Uhr

Unser zweites Chenresig-Treffen und der erste „Praxistag“ startet am 7. Juli um 11:00 Uhr. Wie vereinbart, werden wir die erste Sitzung bis ca. 13:00 Uhr haben.
Nach der Mittagspause mit Mitgebrachtem oder einer Kleinigkeit vom Italiener etc., geht es um 14:00 Uhr weiter.
Die zweite Sitzung endet dann ca. um 16 Uhr.

Übersicht:
11-13 Uhr: 1. Sitzung
13-14 Uhr: Mittagspause
14-16 Uhr: 2. Sitzung

Der Ort ist kein Geheimnis, aber wir stellen ihn nicht öffentlich ins Internet.
Aber er ist in unserem Google-Kalender eingetragen, da steht auch der Ort 🙂
(Internetseite: Intern, Termine)

Lieben Gruß

Jens

Chenresig-Mantren zählen und melden

Wer auch außerhalb der gemeinsamen Meditation Chenresig praktiziert und die Mantren melden möchte, der kann sie mir hier per Kommentar melden. Den Zählerstand aktualisiere ich von Zeit zu Zeit manuell:

DatumAnzahlGesamtTeilnehmerBP-DO / privat /...
130613124351243510BP-Do
13061711232236672privat
13062623004466711S.K.
13070721508681794BP-Do
13100510222784013BP-Do
131005535421319431S.K.
131130131761451193BP-Do
13120121601472791WS
131222205201677995BP-Do
140324106921784913BP-Do

Chenresig-Meditation

Chenresig-Praxis

Heute, Donnerstag, den 13. Juni 2013, fand mit 10 Erleuchtungsmutigen im Anschluss an die Shine-Meditation die erste geführte Meditation auf Chenresig statt. Zukünftig wollen wir uns ca. einmal monatlich zur gemeinsamen Chenresig-Meditation treffen. Vorgeschlagen sind montags ab 19:30 Uhr bzw. als Praxistag mit zwei Sitzungen sonntags ab 11:00 Uhr (mit Mittagspause) bis ca. 16:00 Uhr. 

Zur Terminfindung: Siehe Doodle!

Die Mantren sollen gezählt werden, daher bringt euch eine Mala (108 Perlen) und einen „Multiplikator“, z.B. eine Handmala, Reiskörner etc. mit.

Manis for Gyalwa Karmapa: Chenresig-Meditation (Liebevolle-Augen, Avalokiteshvara, Bodhisattva des universellen Mitgefühls)

Anlässlich der glücksverheißenden Erfüllung des 5. Wunsches von S.H., dem 16. Karmapa und als Zeichen der Dankbarkeit und der Unterstützung für die weltweite Aktivität von S.H., dem 17. Karmapa, möchten die Bodhi Path Zentren in Ost und West sich verpflichten, gemeinsam 100 Millionen Mantras von OM MANI PEME HUNG anzusammeln. Diese Verpflichtung wird während der Einweihung in Dhagpo Gyalwa Karmapa mitgeteilt werden. Alle Bodhi Path Zentren sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen, damit wir gemeinsam das Ziel erreichen können.

Wir in Dortmund starten damit am Donnerstag, den 13. Juni 2013. Im Anschluss an die Shine-Meditation findet die erste geführte Meditation auf Chenresig statt. Die Meditation wird heute auf deutsch stattfinden, zukünftig auch auf tibetisch gesungen.

Die Mantren sollen gezählt werden, daher bringt euch eine Mala (108 Perlen) und einen „Multiplikator“, z.B. eine Handmala, Reiskörner etc. mit.

Chenresig (Avalokiteshvara)
Chenresig (Avalokiteshvara)

Buddhistische Vorträge mit Lama Tsewang, 31.05.-2.6.2013

Vortragswochenende mit Lama Tsewang

Lama Tsewang 5151_1156377596413_5444354_n_kleinWir freuen uns, Lama Tsewang Ende Mai in Dortmund begrüßen zu dürfen. An diesem Wochenende werden wir von Lama Tsewang die Belehrungen Buddhas hören (Dharma), gemeinsam meditieren und die Gelegenheit haben, Fragen zu stellen.

31. Mai 2013
19:00 Uhr
Öffentlicher Vortrag:
Buddhistische Meditation als Weg zum Glück
1. Juni 2013
15:00 Uhr und 19:30 Uhr
Kurs:
Lojong, die zwei Arten von Bodhicitta, Teil 1 und 2
2. Juni 2013
11:00 Uhr
Kurs:
Lojong, die zwei Arten von Bodhicitta, Teil 3

Der öffentliche Vortrag ist für alle interessierten Menschen geeignet, ob bereits auf dem buddhistischen Weg oder nicht, die kennenlernen wollen, wie buddhistische Methoden genutzt werden können, um dauerhaftes Glück zu erlangen.

Lojong_Titel1 Lojong_Titel2Das anschließende Kurswochenende orientiert sich an dem Buch von Shamar Rinpoche, ‘Lojong – der buddhistische Weg zu Mitgefühl und Weisheit’, und zwar insbesondere am Kapitel 2, „Die zwei Arten von Bodhicitta“. Auch hierzu sind keine Vorkenntnisse erforderlich, Lama Tsewang wird bei Bedarf auf neue Gäste eingehen können, so dass alle Veranstaltungen auch unabhängig besucht werden können.

Biografie Lama Tsewang

Tsewang Amadou – geboren und aufgewachsen in Burkina Faso in einer muslimischen Familie. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Diplomatie in Moskau und Wien. Nach dem Studium arbeitete er bei den Vereinten Nationen in Wien und mit verschiedenen Institutionen der EU in Brüssel.

Die Begegnungen mit seinen Lehrern, Shamar Rinpoche, Gendün Rinpoche und Jigme Rinpoche haben ihn dazu inspiriert, zwei mal den traditionellen dreijährigen Rückzug im Kloster Kundreul Ling in Frankreich abzuschließen. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Dänemark.

Tsewang spricht fließend Französisch, Englisch, Deutsch und Spanisch.

Veranstaltungsort

Praxis Morawetz
Redtenbacher Str. 8
44139 Dortmund

Unkostenbeitrag und Spenden

Unkostenbeitrag: 10 € pro Vortrag

Lamas und Lehrer werden für ihr Wirken nicht bezahlt. Sie erhalten freiwillige Spenden als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit für die Vermittlung der kostbaren Belehrungen.

Spenden an den Lama und an den Verein stellen eine willkommene Unterstützung dar, und ermöglichen es, dass die Lehre Buddhas weiter verbreitet und Interessierten zugänglich gemacht wird.

Anmeldung

Bodhi Path Dortmund e.V.
per E-Mail:
info@bodhipath-dortmund.de

Hier könnt ihr den Flyer für den öffentlichen Vortrag mit Lama Tsewang laden:
Flyer Lama Tsewang

Lama Jigme Rinpoche, Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung

Vorträge von Astrid Schünemann

Buddhistische Belehrungen und Meditation

Lama Jigme Rinpoche ist ein hoher Lama des tibetischen Buddhismus in der Tradition der Karma Kagyü Linie. Seit 30 Jahren ist er in Europa unterwegs, um den Buddhismus im Westen zu lehren.

Jigme Rinpoche kennt die westliche Kultur und unsere Denkweise und richtet seine Erklärungen der Lehre, des Dharma, genau daran aus. Damit wir den Dharma vertiefen können, brauchen wir gewisse, uns noch fehlende Belehrungen, um wirklich alle Elemente zu haben, die dazu führen, dass er in uns Wurzeln schlägt. So können wir lernen, weniger von leidbringenden Zuständen beeinflusst zu werden und geistige Klarheit, tiefe Gelassenheit, Freude und Glück zu verwirklichen.

Seine Vorträge zum Thema „Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung“ wurden unter anderem von Astrid Schünemann übersetzt und von Bodhi Path Renchen-Ulm herausgegeben.
„Lama Jigme Rinpoche, Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung“ weiterlesen

Dharma Vorträge, „Der buddhistische Weg zum inneren Frieden“, 28. – 30.06.2012,

Buddhistische Vorträge (Dharma) des Gelehrten Khenpo Tsültrim Gyatso (Mriti), der Karma-Kagyü-Schule, Tibetischer Buddhismus.

Spirituelles Oberhaupt: 17. Gyalwa Karmapa Trinley Thaye Dorje

Dortmund und Unna, 28. – 30. Juni 2012

[one_half]Donnerstag, 28. Juni 2012
19:00 Uhr Vortrag[/one_half][one_half_last]Parzelle im Depot Immermannstraße 29
44147 Dortmund[/one_half_last]

[one_half]Freitag, 29. Juni 2012
19:00 Uhr Vortrag
Samstag, 30. Juni 2012
10:00 Uhr Vortrag
12-14 Uhr Mittagessen
14:30 Uhr Vortrag[/one_half][one_half_last]Ringhotel Katharinen Hof
Bahnhofstrasse 49
59423 Unna[/one_half_last]

Kostenbeitrag

je Vortrag 15,- EUR, 12,- EUR bei Anmeldung und Überweisung/Vorkasse
alle vier Vorträge bei Anmeldung und Überweisung/Vorkasse: 40,- EUR

Anmeldung

bitte an: info@bodhipath-dortmund-unna.de

Übersetzung

Vorträge auf Englisch, ggf. mit deutscher Übersetzung

Hinweis

Khenpos werden für ihr Wirken nicht bezahlt. Sie erhalten freiwillige Spenden als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit für die Vermittlung der kostbaren buddhistischen Belehrungen.

Khenpo Mriti hat sich bereits sehr früh dem monastischen Leben verpflichtet und angefangen, die Grundlagen und Rituale des Buddhismus unter der spirituellen Anleitung von Shangpa Rinpoche zu studieren.

Im Alter von 14 Jahren bekam er Einweihungen, Übertragungen und Unterweisungen von Lama Kunkyab Rinpoche (einem Retreat-Meister in Tibet) und verbrachte dann mehrere Jahre im Retreat. Mit 17 Jahren studierte er Buddhistische Logik und Philosophie und lernte Tibetische Grammatik und Geschichte. Neun Jahre später bekam er den Titel eines Khenpo (Gelehrten) von Shamar Rinpoche. Er vertiefte seine Studien mit Professor Sempa Dorje und Khenpo Chödrak Rinpoche. Gleichzeitig begann er am Shri Diwakar Institute (in Kalimpong) und im Karmapa International Buddhist Institute (K.I.B.I.) in New Delhi sowie in verschiedenen Karma Kagyü Klöstern zu unterrichten.

Inzwischen ist er “administrative secretary for higher teachings in the lineage“ (Sekretär für die Verwaltung von höheren Belehrungen innerhalb der Linie).

Neben anderen Arbeiten, koordiniert er die öffentliche Darstellung von Kalimpong und die Anerkennung des K.I.B.I. als eine internationale Universität.

Mriti leitet beim Pfingstkurs 2012 mit Shamar Rinpoche die Meditationen!

www.bodhipath-dortmund-unna.de