Weltweite Gedenkfeier zu Ehren von Shamar Rinpoche – am 11. Juni 2016

Wer möchte am Samstag, den 11.06.2016, gerne ins Dortmunder Bodhi Path Zentrum kommen, und gemeinsam meditieren?

Vorschläge:

  • Gebet für die rasche Wiederkehr von Shamar Rinpoche
  • Samantabhadra Wunschgebet
  • Langlebensgebet für Jigme Rinpoche
  • kurze Shine-Meditationen

Schwerpunkt soll natürlich sein,
das Gebet für die rasche Wiederkehr des Künsig Shamarpa Mipham Chökyi Lodrö!

Mit dieser Doodle-Umfrage möchten wir gerne den Bedarf ermitteln und dann die genaue Zeitspanne festlegen:

http://doodle.com/poll/fgmfkfp8fmhgqvgg

Euer Jens
Bodhi Path Dortmund Team


Weltweite Gedenkfeier zu Ehren von Shamar Rinpoche – am 11. Juni 2016

Ursachen und Bedingungen hervorbringen für seine schnelle Wiederkehr 

Einen Jahrestag zu feiern ist eine Gelegenheit, in der Gruppe zusammenzukommen und unsere gemeinsame Erinnerung zu stärken. Auf diese Weise werden die Erinnerung, das Gewahrsein und die Dankbarkeit, die wir sonst einzeln praktizieren, zu einer gemeinsamen Sache. Deshalb sind die Feierlichkeiten zum 2. Jahrestag des Parinirvana von Künzig Shamar Rinpoche wichtig für uns, die wir Teil seiner Sangha sind –  wo immer wir sein mögen.

Wie wir wissen ist der Abschied der Manifestation eines so hoch verwirklichten Bodhisattvas wie Shamarpa ein großer Verlust für die Welt, für jede/n einzelne/n. Die gemeinsame Praxis an diesem Jahrestag ist aus verschiedenen Gründen wichtig.

Thaye Dorje, S.H. der 17. Karmapa sagte nach Rinpoches Tod: “Die Zeit des Trauerns ist gekommen.” Ehrendes Gedenken an den Abschied erleichtert es uns, den Verlust zu integrieren und in der jeweils eigenen Weise zu trauern. Aber das ist noch nicht das Wichtigste. Der wichtigste Aspekt liegt darin, die Bedingungen für Shamar Rinpoches Wiederkehr zu schaffen, weil wir seine physische Manifestation brauchen, seinen “Tulku” (Manifestationskörper). Seine Aktivität setzt sich zwar natürlicherweise fort und sie ist viel weitreichender als die der Person Shamarpa, die wir kannten und die wir wiedertreffen möchten. Dennoch brauchen wir diese physische Unterstützung. Die ersehnte Manifestation des 15. Shamar Rinpoche ist auch der Garant für den Fortbestand der Kagyü Linie, so wie es Karmapa ist. Das ist ihre Verpflichtung als Bodhisattvas für das Wohl der Wesen: das Erbe von Gampopa zu bewahren, die Mahamudra-Linie, dieses Juwel authentisch zu bewahren, um es so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

Das ehrende Gedenken an den Abschied von Shamarpa bedeutet für uns alle, die Ursachen für seine schnelle Wiederkehr hervorzubringen. Wir möchten alle Bodhi Path Zentren rund um den Erdball dazu einladen, sich am zweiten Jahrestag seines Parinirvana, am 11. Juni (gemäß dem Westlichen Kalender), gemeinsam für eine 24-stündige Praxis von Chenresig und der Rezitation von Rinpoches Gebet zur schnellen Wiederkehr zu engagieren. Zusätzlich zu dem Segen, der diese Praxis hervorbringt, ist sie auch die Quelle großen Verdienstes, den S.H. Karmapa ‘die Lebenskraft des Geistes’ nennt. Obwohl es sehr gut ist allein zu praktizieren, wird gesagt, dass die Praxis in der Gruppe den angesammelten Nutzen um ein Vielfaches verstärkt.

In den Bodhi Path Zentren wird dieser Tag von morgens bis abends der Praxis gewidmet sein, ebenso wie in der online Gemeinschaft, die auf Facebook geschaffen wurde. Jede/r ist willkommen so viel Zeit dafür zu widmen wie es möglich ist. Aus kleinen Bächen entstehen große Flüsse. Diese Handlung wird für diejenigen nützlich sein, die sie ausführen, und durch die Kraft der Wunschgebete und der Widmung, für alle Wesen.

Natürlich kann nicht jede/r diesem Gedenken persönlich beiwohnen, aber an diesem Tag werden weltweit, wo immer Buddhismus praktiziert wird, Menschen, die vom Dharma und der Kagyü Linie inspiriert sind, auf die eine oder andere Weise zusammenkommen und die Ursachen und Bedingungen ansammeln für die Wiederkehr dieses Meister-Lehrers. Bei dieser Gelegenheit kann man Chenresig praktizieren, das Gebet für die schnelle Wiederkehr ansammeln, das von S.H. Karmapa Thaye Dorje geschrieben wurde, oder das Ritual von Amitabha ausführen, von dem Shamar Rinpoche eine Ausstrahlung ist. Zentren und einzelne Personen sind eingeladen ihre Ansammlungen unserer Facebook-Gemeinschaft mitzuteilen.

Wenn gesagt wird, dass die Aktivität von hoch verwirklichten Bodhisattvas unvorstellbar ist und jenseits von Zeit und Raum, so ist das nicht nur ein Bild. Dennoch ist diese Aktivität nur möglich in Zusammenhang mit der Offenheit der Wesen, und ihre Entfaltung ist abhängig von dem Vertrauen und dem Verdienst, der von jedem/jeder einzelnen angesammelt wurde.

 

Eines Tages gingen der Buddha und Ananda, sein Schüler, zusammen spazieren und trafen dabei auf eine alte Frau. Ananda fragte den Buddha, warum er ihr nicht helfen würde. Buddha antwortete, dass das nichts Gutes hervorbringen würde, da die Bedingungen dafür nicht vorhanden wären.  Ananda insistierte. Der Buddha ging auf die alte Frau zu und sprach zu ihr. Sie drehte sich weg. Der Buddha bewegte sich wieder auf sie zu und sprach erneut zu ihr. Sie drehte sich wieder weg, usw. Dies geschah mehrere Male. Ananda war gezwungen, diesen Beweis anzuerkennen: im Buddhismus gibt es keinen Retter. Der Buddha legte alle denkbaren (und undenkbaren) Methoden dar um den Wesen zu helfen, aber der Weg selbst hängt von uns ab.

Der Tag, an dem wir des Abschieds von Shamar Rinpoche gedenken, ist für uns alle eine weitere Gelegenheit, diese Verbindung zu nähren, Ursachen zu schaffen und die Bedingungen zusammenzubringen, um so schnell wie möglich die erleuchtete Aktivität in der Person des 15. Shamarpa wiederzutreffen.

(Sabine Teuber, Bodhi Path Renchen-Ulm)

Abend der offenen Tür, 4. April 2016

Am Montag, den 04. April 2016, laden wir ab 19:00 Uhr ganz herzlich zu einem „Abend der offenen Tür“ zu uns ins Zentrum im Wallrabenhof 7 ein.
Willkommen sind alle Interessierte und Freunde des Zentrums – Wir laden zum Schnuppern ein, stehen gerne für Fragen bereit und bieten bei Tee und Knabbereien Raum für ein Schwätzchen und Austausch.
Euer
Bodhi Path Dortmund Team

Erinnerung: ab Donnerstag Tenzing Wangpo zu Besuch

Die Kraft der guten Wünsche

Der König der Wunschgebete

Zu vielen Gelegenheiten und besonders zum Jahreswechsel machen wir gute Wünsche für mehr Glück und Zufriedenheit im Leben. Buddha Shakyamuni gab die Erklärungen zum Wunschgebet „König unter den Wegen des Strebens nach dem Vollendeten Wirken der Edlen“, kurz „Samantabhadra Wunschgebet“, um Praktizierende anzuspornen, es dem großen Bodhisattva Samantabhadra gleich zu tun, so dass all ihre Wünsche, all ihre Bestrebungen, in Erfüllung gehen.

Tenzing Wangpo
Tenzing Wangpo

Tenzing Wangpo wird uns an diesem Wochenende im Rahmen des Kurses Erklärungen zum Wunschgebet und dessen Teilaspekten sowie zur Praxis guter buddhistischer Wünsche geben. Die Vorträge finden in leicht verständlichem Englisch statt und werden übersetzt.

Meditationen und die Möglichkeiten, Fragen zu stellen, runden das Programm ab.

Programm

Meditation und Einführung

Donnerstag, 14. Januar 2016
19:00 – 21:30 Uhr

Vortrags- Meditationskurs

Samstag, 16. Januar 2016
15:00 – 19:30 Uhr (mit Pause)

Sonntag, 17. Januar 2016
10:00 – 13:00 Uhr

Einlass jeweils 30 min vorher.

Die Vorträge finden auf englisch mit deutscher Übersetzung statt.

Weitere Informationen

Den kompletten Einladungstext findet ihr hier.

Flyer zum Download: BP_TenzingWangpo 160114_Flyer

Meditationstexte zum Kurs

Es werden in begrenzter Anzahl Meditationstexte vorhanden sein und zum Selbstkostenpreis käuflich zu erwerben sein. Bevorzugt werden dabei die Teilnehmer mit Anmeldung (s.u.).

Meditationstext zum Download: Samantabhadra Wunschgebet in tibetisch / Lautschrift / englisch

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hilft aber bei der Organisation und bei der Anfertigung von ausreichend Kopien.

Anmeldung hier per E-Mail.

Meditationsabend und Kurs mit Junior Khenpo Tenzing Wangpo

Wir freuen uns sehr, vom 14. bis 17. Januar 2016 Junior Khenpo Tenzing Wangpo wieder in unserem Dortmunder Bodhi Path Zentrum begrüßen zu dürfen.

Die Kraft der guten Wünsche

Der König der Wunschgebete

Zu vielen Gelegenheiten und besonders zum Jahreswechsel machen wir gute Wünsche für mehr Glück und Zufriedenheit im Leben. Buddha Shakyamuni gab die Erklärungen zum Wunschgebet „König unter den Wegen des Strebens nach dem Vollendeten Wirken der Edlen“, kurz „Samantabhadra Wunschgebet“, um Praktizierende anzuspornen, es dem großen Bodhisattva Samantabhadra gleich zu tun, so dass all ihre Wünsche, all ihre Bestrebungen, in Erfüllung gehen.

Tenzing Wangpo wird uns an diesem Wochenende im Rahmen des Kurses Erklärungen zum Wunschgebet und dessen Teilaspekten sowie zur Praxis guter buddhistischer Wünsche geben. Die Vorträge finden in leicht verständlichem Englisch statt, Samstag und Sonntag auch mit Übersetzung. Bei Bedarf erarbeiten wir uns am Donnerstag gemeinsam eine Übersetzung oder klären Verständnisfragen.

Meditationen und die Möglichkeiten, Fragen zu stellen, runden das Programm ab.

Tenzing Wangpo

Tenzing Wangpo
Tenzing Wangpo

Tenzing Wangpo, ein Neffe von Shamar Rinpoche und Jigme Rinpoche, wurde 1990 in Indien geboren. Mit 7 Jahren trat er in ein Kloster ein. Dort lernte er die Rituale und Texte des traditionellen Tibetischen Buddhismus.

Im Alter von 12 Jahren wechselte er zur buddhistischen Diwakar Akademie in Kalimpong, um acht Jahre lang indo-tibetische buddhistische Philosophie und Literatur wie auch Englisch und Hindi zu studieren. Er hat den ersten großen Teil seiner Ausbildung zum Khenpo beendet und den Abschluss als Acharya gemacht, ein Gelehrten-Abschluss in buddhistischen Studien.

Programm

Meditation und Einführung

Donnerstag, 14. Januar 2016
19:00 – 21:30 Uhr

Vortrags- Meditationskurs

Samstag, 16. Januar 2016
15:00 – 19:30 Uhr (mit Pause)

Sonntag, 17. Januar 2016
10:00 – 13:00 Uhr

Einlass jeweils 30 min vorher.

Die Vorträge finden auf englisch mit deutscher Übersetzung (Samstag und Sonntag) statt.

Veranstaltungsflyer

Hier könnt Ihr den Flyer zur Veranstaltung laden: BP_TenzingWangpo 160114_Flyer

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde

Unkostenbeitrag

Donnerstag: 5 €
Samstag: 20 € (15 €)
Sonntag: 10 € (8 €)

gesamtes Wochenende (Donnerstag und Samstag/Sonntag): 30 € (25 €)

Darüber hinaus gehende Spenden an den Lehrer (Dana, siehe unten) aber auch an das Zentrum sind immer sehr willkommen und äußerst verdienstvoll. So sind wir weiter in der Lage einen Raum für die Begegnung mit den kostbaren buddhistischen Lehren zu bieten.

Ermäßigte Beiträge für Fördermitglieder in Klammern.

Eingeschränkte finanzielle Mittel sollen die Teilnahme nicht verhindern, bitte sprecht uns an.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hilft aber bei der Organisation.

Anmeldung hier per E-Mail.

Dana

Der Unkostenbeitrag beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.

Abende der offenen Tür, Zentrumsferien, Wünsche mit Tenzing Wangpo

Letzter Abend der offenen Tür 2015

Am Montag, den 07.12.2015, laden wir ab 19:00 Uhr ganz herzlich zu einem „Abend der offenen Tür“ zu uns ins Zentrum im Wallrabenhof 7 ein. Willkommen sind alle Interessierte und Freunde des Zentrums – Wir laden zum Schnuppern ein, stehen gerne für Fragen bereit und bieten bei Tee und Knabbereien Raum für ein Schwätzchen und Austausch.

Zentrumsferien 22.12.2015 – 03.01.2016

Urlaubsbedingt schließt das Zentrum in der Zeit vom 22.12.2015 bis 03.01.2016.

1. Abend der offenen Tür 2016

Der erste Abend im neuen Jahr ist dann der 4. Januar 2016, der auch wieder ein Abend der offenen Tür sein wird.

Die Kraft der guten Wünsche

Am 14.01.2016 beginnt der Besuch von Tenzing Wangpo, der mit uns die Kraft der guten Wünsche besprechen wird. Donnerstag, den 14.01.16 werden wir gemeinsam meditieren und etwas in das Thema einführen. Weiter geht es dann Samstag und Sonntag, 16.-17.01.2016, mit zwei längeren Sitzungen (mit Pausen), in denen wir uns dem Thema nähern wollen.
Genauere Informationen folgen in getrennter Mail.

Wir wünschen allen erholsame und friedliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr mit vielen guten Wünschen.

Euer
Bodhi Path Dortmund Team