Gastvortrag Lama Drubtscho – Tag der Achtsamkeit, 11.-12.12.2020

Achtsamkeit ist eine nicht wertende, aufmerksame Haltung, die wir durch verschiedene Übungsmethoden kultivieren können, die aber auch alle unsere Alltagserfahrungen begleiten kann. Dadurch wird eine direkte, lebendige Erfahrung der eigenen Innenwelt sowie der äußeren Bedingungen ermöglicht. Es gibt keinen Moment unseres Erlebens, der durch Achtsamkeit nicht reicher, wirklicher und bedeutsamer werden könnte. Wir werden wacher und gleichzeitig gelassener und können bisher unbewusste, stresserzeugende Glaubensätze und Einstellungen erkennen und auflösen.  

Normalerweise haben wir die Überzeugung, dass die äußeren Bedingungen sich ändern müssten, damit wir endlich zufrieden sein können. Dadurch verpassen wir die einzige Möglichkeit, wirklich zufrieden zu sein: im Jetzt und Hier, so wie es ist. An diesem Tag lernen wir verschiedene Facetten der Achtsamkeit kennen und üben uns in Meditation und anderen Achtsamkeitsmethoden in Ruhe und Bewegung. 

Am Freitagabend wird es eine Einführung und ein Reinschnuppern in das Thema Achtsamkeit geben, am Samstag wird das Thema dann ausführlich theoretisch und praktisch behandelt.

Lama Drubtscho

Lama Drubtscho
Lama Drubtscho

Lama Drubtscho Wangmo (Susanne Schatz) kam 1983 von Düsseldorf nach Italien in die neugegründete buddhistische Dorfgemeinschaft Bordo, wo sie den Buddhismus kennenlernte und Zuflucht nahm. Sie hat zwei Kinder die dort aufgewachsen sind und inzwischen auch eine Enkelin. Nach 16 Jahren Mitarbeit  in Bordo nahm sie in Frankreich, in Le Bost, dem Retreatzentrum Gendün Rinpotsches an zwei Dreijahresretreats teil. Seit Sommer 2008 lebt und arbeitet sie im Dharmazentrum Möhra.

Programm

Einführungsabend
Freitag, 11.12.2020, 19:00 Uhr

Tag der Achtsamkeit in Theorie und Praxis
Samstag, 12.12.2020, 10:00 – 17:00 Uhr (mit Pause)
Einlass jeweils 30 min früher.

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde (Phönixsee)

Anmeldung

Wir freuen uns über Anmeldungen – dann können wir besser planen.
Die Anmeldung kann gerne per E-Mail erfolgen:

info@bodhipath-dortmund.de

Kostenbeitrag

Freitag 10,- € (8,-€)
Samstag 20,-€ (15 €) + Dana (siehe unten)
(oder ermäßigt, bitte sprecht uns an!)
Ermäßigte Beiträge für Fördermitglieder in Klammern.

Dana

Der Kostenbeitrag beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.


Weitere Termine 2020

  • montags Chenresig-Meditation (Rezitation überwiegend deutsch)
  • donnerstags Dharmaabend

Zentrum wieder geöffnet ab 11.05.2020 und Termine

Liebe Sangha,

Zentrum wieder offen ab 11.05.2020

zögerlich öffnen die Schulen, die Kirchen und Geschäfte öffnen wieder und auch das Dortmunder Bodhi Path Zentrum nimmt
ab 11. Mai 2020, 19:00 Uhr
wieder das gewohnte Programm auf,
montags Chenresig bzw. nach Ankündigung Chenresig Puja oder Ngöndro,
donnerstags Meditation und Dharmaabend.

Für die Einhaltung der Hygieneanforderungen stehen ab sofort Papierhandtücher und Seife zur Verfügung, wer Handdesinfektion benötigt, bringt sie sich bitte selber mit. Können im Flur, Küche etc. die Mindestabstände nicht eingehalten werden, empfehlen wir die Nutzung von „Lappen vorm Gesicht„. Sollten mehr Teilnehmer erscheinen, als Plätze mit ausreichend Abstand zur Verfügung stehen, müssen wir den weiteren Zugang verwehren. Daher ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail ab sofort möglich aber (normalerweise) nicht erforderlich. Anmeldung Meditationsabend

_____

Die bisher für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen mit Astrid Schünemann und Lama Lodrö mussten ja leider abgesagt werden, wir freuen uns umso mehr, dass wir z.T. Ausweichtermine finden konnten und eine zusätzliche Veranstaltung anbieten können:

Tag der Achtsamkeit mit Lama Drubtscho

Noch in diesem Jahr begrüßen wir zum ersten Mal als Gast aus Möhra Lama Drubtscho, die mit uns zusammen einen „Tag der Achtsamkeit“ begehen wird. Genauere Informationen folgen in gesonderter Mail. Reserviert euch schon mal Freitag Abend und Samstag tagsüber:

Freitag, 11. Dezember 2020, ab 19:30 Uhr, ca. bis 21 Uhr
Samstag, 12. Dezember 2020, 10:00 bis 17:00 Uhr mit Mittagspause

_________

Lama Lodrö: Gastvorträge 16. Karmapa Guru-Yoga und Ngöndro, 1. Teil ausführlich

Die ursprünglich für den Mai geplante Veranstaltung findet nun im März 2021 statt und zwar voraussichtlich:

(Donnerstag, 11 März 2021 ggf. nicht oder 19:30 Uhr)
Freitag, 12. März 2021, ab 19:00 Uhr
Samstag, 13. März 2021, ab 15 Uhr bis ca. 17 Uhr mit Pausen
Sonntag, 14. März 2021, ab 10:30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr mit Pausen

_________

Wir freuen uns auf euch, bleibt gesund und bis bald.

Euer Bodhi Path
Dortmund Team

Absagen und Ausblick 2020

Liebe Sangha,

seit gestern ist auch das Highlight des Jahres, der Pfingstkurs mit Lama Jigme Rinpoche in Renchen-Ulm abgesagt. Dem müssen wir uns leider anschließen, auch der vom 7. bis 10. Mai mit Lama Lodrö geplante Kurs kann bei uns in Dortmund aufgrund der aktuellen Lage nicht stattfinden. Wir werden die weitere Entwicklung abwarten und nach einem Ersatztermin suchen.

Wenn nicht das ganze restliche Jahr 2020 Corona zum Opfer fällt, solltet ihr euch schon mal den 12.12.2020 reservieren. Lama Drubtscho aus Möhra wird dann mit uns einen „Tag der Achtsamkeit“ veranstalten. Geplant sind Unterweisungen, aber auch viel Praxis! Nähere Informationen kommen rechtzeitig.

Und wenn Kirchen wieder öffnen dürfen, finden auch die regelmäßigen Meditations- und Dharmaabende im Bodhi Path Dortmund e.V. Zentrum wieder statt. Achtet dazu einfach auf die Ankündigung auf der Startseite der Homepage.

Bleibt gesund!

Euer Bodhi Path
Dortmund Team

Erinnerung „Praxistag“ und Termine 2020

Terminankündigungen Bodhi Path Dortmund ab 7.12.2019 bis 09/2020

1. Praxistag, 07. Dezember 2019

Wir möchten an den 1. Praxistag am kommenden Samstag, den 07. Dezember 2019 erinnern. Wir starten um 10 Uhr.

Außerdem freuen wir uns, dass wir für 2020 bereits vier Terminzusagen für Dharmavorträge, Meditationserklärungen und Praxis haben.

Astrid Schünemann, 21. oder 22. März 2020

Der Termin mit Astrid Schünemann am 21. oder 22.03.2020 ist fest in Planung, an welchem der Tage sie in Dortmund bzw. Iserlohn ist, steht noch nicht fest.

Lama Jungne, 16./17. April 2020

Lama Jungne hat den Termin bereits bestätigt, sie wird Vorträge halten zu Jigme Rinpoches Buch „Handbuch für die Helden des Alltags“ und mit uns meditieren. Details sind noch in Planung.

Lama Lodrö Gastvortrag, 7.-10. Mai 2020

Im ersten Teil seines Besuches werden wir Erklärungen zur Meditation auf den 16. Karmapa erhalten. Die Vorträge finden voraussichtlich Donnerstag und Freitag jeweils ab 19:30 Uhr sowie Samstag Vormittag statt.

Am Samstag Nachmittag und Sonntag Vormittag werden wir dann anknüpfend an die in diesem Jahr erfolgten Erklärungen zu den Grundübungen (Ngöndro), den 1. Teil, Zuflucht und Erleuchtungsgeist, detaillierter besprechen und auch Hinweise für die Praxis erhalten.

Details sind auch hier in Planung.

Lama Drubtscho Gastvortrag, 11./12. September 2020

Im September begrüßen wir zum ersten Mal Lama Drubtscho aus Möhra in Dortmund, die uns am Freitag Abend einen Vortrag halten und dann am Samstag von 10 bis 17 Uhr einen Tag der Achtsamkeit gestalten wird. Details in Planung.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Dein Bodhi Path
Dortmund-Team

Einladung zum Praxistag, Samstag, 7. 12. 2019

1. öffentlicher Praxistag von Bodhi Path Dortmund e.V. am Samstag, den 7.12.2019. Teilnahme NUR mit Voranmeldung.

Liebe Sangha,

am Samstag vor dem 2. Advent findet unser 1. öffentlicher Praxistag statt. Wir wollen gemeinsam meditieren, kontemplieren, essen, uns austauschen, ….

Es werden gemeinsam geführte Meditationen und Kontemplationen stattfinden, nicht die persönliche Praxis, die macht natürlich jeder zu Hause.

Anmeldung

Für die Teilnahme ist in jedem Fall eine Anmeldung erforderlich und die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt.
Die verbindliche Anmeldung kann gerne per E-Mail oder persönlich erfolgen an:

info@bodhipath-dortmund.de

Das Programm kann sich noch ändern, ebenso gibt es keine genauen Zeiten für Mittagspause und Ende mit Kaffee und Kuchen.
Fest steht der Anfang, 10 Uhr, und der grobe Ablauf:

Programm

Samstag, 7. Dezember 2019
ab 9:45 Einlass
10:00 Uhr Beginn

1. Sitzung

  • Sitzhaltung und Entspannungsübung
  • Die Vier Grundgedanken
    Vier Variationen zu den vier Grundgedanken

2. Sitzung

  • Samatha (tib. Shine, dt. Ruhiges Verweilen) Meditation
    Vier Variationen der von Shamar Rinpoche für die Bodhi Path Zentren vorgesehenen Meditation

Mittagspause

In der Pause wird es ein gemeinsames Mittagessen (Mitbringbuffet) geben. Essenspenden sind willkommen. Neben der Geselligkeit besteht je nach Wetter auch die Möglichkeit eines kurzen Gangs um den Phönixsee etc.

3. Sitzung

  • Chenresig-Meditation
    (Texthefte vorhanden)

4. Sitzung

  • Samantabhadra-Wunschgebet
  • Widmung und Abschluss

Kaffee und Kuchen

Zum Abschluss findet noch einmal die Gelegenheit für geselliges Beisammensein bei Kaffe, Kuchen etc. statt. Es gibt bereits Zusagen für Kuchenspenden, Kaffee, „Milch“, Tee und Wasser sind vorhanden.

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos und wir freuen uns natürlich über großzügige Spenden zum Erhalt und Betrieb des Zentrums 🙂

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Euer Bodhi Path-
Dortmund Team

Möchtest du weiter den Bodhi Path Dortmund e.V. – Newsletter erhalten?

Hallo ,

es freut uns sehr, dass du den Bodhi Path Dortmund e.V. – Newsletter abonniert hast!
Auf Grund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) benötigen wir deine Bestätigung, dass du weiterhin den Newsletter erhalten möchtest.

Dies ist für uns am „rechtssichersten“, indem wir den alten Verteiler stilllegen und einen neuen aufbauen.

Wenn du weiterhin über aktuelle Veranstaltungen und Termine informiert werden möchtest, trage dich daher bitte neu ein, indem du folgenden Link nutzt:

Ich möchte den Newsletter weiter abonnieren

https://www.bodhipath-dortmund.de/bodhipathinfo/newsletter/
  • Mit welchen Inhalten kann ich rechnen?

Wir informieren über aktuelle Veranstaltungen von Bodhi Path Dortmund e.V. und zum Teil auch von benachbarten oder befreundeten Zentren und Gruppen.

  • Wie häufig werden die Newsletter versendet?

Der Newsletter wird ca. monatlich versendet. Die Frequenz hängt von den stattfindenden Veranstaltungen oder wichtigen Ereignissen ab.

  • Einsatz von MailPoet

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „MailPoet„, bei dem auch die E-Mailadressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.

  • Double-Opt-In und Opt-Out

Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jeder Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

  • Statistiken und Erfolgsmessung

Um den Newsletter für Sie zu optimieren, willigen Sie in unsere Auswertung ein, mit der wir messen, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links die Leser klicken.

  • Datenschutzhinweise

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Liebe Grüße
Bodhi Path
Dortmund Team

Lama Sherab zu Besuch vom 5.-11. Dezember 2016, Tonglen und Chenresig

Lama Sherab ist die ganze Woche, vom 5. bis 11. Dezember zu Gast in Dortmund. Hauptprogrammpunkte sind die beiden Kurse, Tonglen Meditation und Chenresig.

Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit, private Gespräche für die Klärung von Fragen zur Meditation (Ngöndro, Yidam-Praxis, Shine etc.) oder zu buddhistischen Themen (Fragen zu Dharmatexten, etc.) zu führen. Bei Bedarf schickt uns bitte eine Anfrage per E-Mail oder sprecht uns bei den Veranstaltungen darauf an. Es werden dann Gesprächstermine organisiert.

Lama Sherab
Lama Sherab

Lama Sherab studierte in Rumtek und Bokar. 1989 ging er mit 18 Jahren in ein Dreijahres-Retreat in Rumtek, danach leitete er drei Jahre in Südindien ein Karma Kagyü Kloster. Anschließend war er Assistent für den 14. Shamar Rinpoche. Er unterrichtet Lojong, Meditation, Chenresig und Amitabha Pujas.

Meditationskurse

Geben und Nehmen – Tonglen Meditation & Chenresig-Kurs

Tonglen – Einführung und Meditation

Wir üben die Meditation „Geben und Nehmen“ (tibetisch: Tonglen) – die Einheit von relativem und absolutem Bodhicitta. Shamar Rinpoche sagt in seinem Buch „Lojong, Der buddhistische Weg zu Mitgefühl und Weisheit“ dazu:
„In diesen dunklen Zeiten gibt es so gut wie keine Dharma Methode, die als wirksames Gegenmittel (Anm.: gegen Hindernisse) eingesetzt werden kann, außer der Tonglen Praxis“ und
„Diese Praxis, das Geben und Nehmen, ist wie eine sagenhafte Abkürzung. Alles ist darin enthalten.“

Programm 1

Montag, 5. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Einlass jeweils ab 19 Uhr,
Eintritt jeweils 10 €

Chenresig – Meditationskurs

In der tibetischen buddhistischen Tradition ist Chenresig eine zentrale Buddha-Form. Er symbolisiert die Manifestation des erleuchteten Mitgefühls, das alle Wesen gleichermaßen einschließt. Die Meditation auf Chenresig bringt uns in Kontakt mit der uns innewohnenden liebenden Güte und Weisheit und hilft, Mitgefühl zu entwickeln.

Programm 2

Freitag, 9. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00 – 17:00 Uhr
Einlass jeweils 30 min vorher,
Eintritt 10 € / 25 €

Die Kurse und Vorträge von Lama Sherab finden in Englisch statt, bei Bedarf mit Übersetzung.
Meditationen und die Möglichkeiten, Fragen zu stellen, runden das Programm ab.

Wir bitten hier ausnahmsweise um Anmeldung!

Anmeldung

Bitte per E-Mail an:

info@bodhipath-dortmund.de

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde (Phönixsee)

Dana

Der Organisationsbeitrag (Eintritt) beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.

Euer Bodhi-Path
Dortmund Team

Erinnerung: Sonntag, 6. März, Buddhistischer Kurs mit Astrid Schünemann

Meditation, Studium & Reflektion

Unsere eigene Situation verstehen

Die Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung

mit Dharmalehrerin Astrid Schünemann

Programm

Öffentlicher Kurstag

Sonntag, 6. März 2016, 10:30 – 15:30 Uhr
1. Sitzung: 10:30 – 12:30 Uhr
2. Sitzung: 13:30 – 15:30 Uhr,
– Einlass jeweils 30 min vorher –

Astrid Schünemann
Astrid Schünemann

Wir alle wünschen uns, dauerhaftes Glück zu erleben und frei von Leid zu sein. Buddha hat den Weg zu diesem Zustand genau beschrieben.
Astrid Schünemann wird anhand von Jigme Rinpoches Text «Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung» unterrichten und verschiedene grundlegende Aspekte der Praxis erläutern.

JIGME RINPOCHE, ein hoher Lehrer der Karma-Kagyü-Schule, vermittelt in seinen Belehrungen die Grundlagen des Dharma auf eine leicht verständliche Weise. Wir erkennen, welche Bedingungen wir brauchen, um auf dem Weg zur Erleuchtung voranzukommen. Damit wir ein echtes Verständnis entwickeln und verstehen, welche Umstände und Einstellungen Fortschritte auf dem Weg bewirken, ist es wichtig, dass wir uns zutiefst mit dem Dharma auseinandersetzen.

Astrid Schünemann begegnete dem Buddhismus Anfang der achtziger Jahre und ist seit 1990 Übersetzerin für buddhistische Lehrer. Von 1998-2001 machte sie ein traditionelles Dreijahres-Retreat im Kloster Le Bost in Frankreich. Danach folgte sie dem Bodhipath-Teacher-Training mit Shamar Rinpoche. Sie lebt in der Nähe von Dhagpo Kagyu Ling in Frankreich.

Im Rahmen der Vorträge wird es Zeit für Fragen und angeleitete Meditationen geben.

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde (Phönixsee)

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kann aber gerne per E-Mail erfolgen:

info@bodhipath-dortmund.de

Organisationsbeitrag

8 € (5€) je Sitzung + Dana (siehe unten)
Ermäßigte Beiträge für Fördermitglieder in Klammern.

Dana

Der Organisationsbeitrag beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.

Buddhistischer Kurs mit Astrid Schünemann, Sonntag, 6. März 2016

Meditation, Studium & Reflektion

Unsere eigene Situation verstehen

Die Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung

mit Dharmalehrerin Astrid Schünemann

 

Programm

Öffentlicher Kurstag

Sonntag, 6. März 2016, 10:30 – 15:30 Uhr
1. Sitzung: 10:30 – 12:30 Uhr
2. Sitzung: 13:30 – 15:30 Uhr,
– Einlass jeweils 30 min vorher –

Astrid Schünemann
Astrid Schünemann

Wir alle wünschen uns, dauerhaftes Glück zu erleben und frei von Leid zu sein. Buddha hat den Weg zu diesem Zustand genau beschrieben.
Astrid Schünemann wird anhand von Jigme Rinpoches Text «Bedingungen auf dem Weg zur Erleuchtung» unterrichten und verschiedene grundlegende Aspekte der Praxis erläutern.

JIGME RINPOCHE, ein hoher Lehrer der Karma-Kagyü-Schule, vermittelt in seinen Belehrungen die Grundlagen des Dharma auf eine leicht verständliche Weise. Wir erkennen, welche Bedingungen wir brauchen, um auf dem Weg zur Erleuchtung voranzukommen. Damit wir ein echtes Verständnis entwickeln und verstehen, welche Umstände und Einstellungen Fortschritte auf dem Weg bewirken, ist es wichtig, dass wir uns zutiefst mit dem Dharma auseinandersetzen.

Astrid Schünemann begegnete dem Buddhismus Anfang der achtziger Jahre und ist seit 1990 Übersetzerin für buddhistische Lehrer. Von 1998-2001 machte sie ein traditionelles Dreijahres-Retreat im Kloster Le Bost in Frankreich. Danach folgte sie dem Bodhipath-Teacher-Training mit Shamar Rinpoche. Sie lebt in der Nähe von Dhagpo Kagyu Ling in Frankreich.

Im Rahmen der Vorträge wird es Zeit für Fragen und angeleitete Meditationen geben.

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde (Phönixsee)

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kann aber gerne per E-Mail erfolgen:

info@bodhipath-dortmund.de

Organisationsbeitrag

8 € (5€) je Sitzung + Dana (siehe unten)
Ermäßigte Beiträge für Fördermitglieder in Klammern.

Dana

Der Organisationsbeitrag beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.