Astrid Schünemann, 22. November 2017, Vortrag und Meditation

Share Button

Liebe und Mitgefühl auf dem Weg zur Erleuchtung 

Astrid Schünemann

Liebe und Mitgefühl sind Qualitäten, die wir auf dem Weg zur Erleuchtung entwickeln.
Was genau bedeuten sie aus buddhistischer Sicht, und wie können wir sie auf natürliche Weise hervorbringen?
Was ist die Sichtweise eines Bodhisattva, und wie wendet man Bodhicitta, den Erleuchtungsgeist, im Alltag an?

Wir werden uns Zeit nehmen, diese Begriffe anhand von Jigme Rinpoches Belehrungen zu klären und zu sehen, welchen Raum die Praxis von Mitgefühl in unserem Leben einnehmen kann.

Es wird auch Zeit für Fragen und für Meditation geben.

Astrid Schünemann ist seit 1990 Übersetzerin für buddhistische Lehrer. Von 1998-2001 machte sie ein traditionelles Dreijahres-Retreat im Kloster Le Bost in Frankreich. Sie ist eine langjährige Schülerin von Jigme Rinpoche und wurde von ihm gebeten, als Dharmalehrerin in den europäischen Bodhi Path-Zentren zu wirken.


Programm

Öffentlicher Vortrag und Meditation

Mittwoch, 22. November 2017, 18:30 Uhr – 20:30 Uhr
Einlass ab 18:00 Uhr

Thema

Liebe und Mitgefühl auf dem Weg zur Erleuchtung

Veranstaltungsort

Bodhi Path Dortmund e.V.
Wallrabenhof 7
44263 Dortmund-Hörde (Phönixsee)

Anmeldung

Wir freuen uns über Anmeldungen – dann können wir besser planen.
Die Anmeldung kann gerne per E-Mail erfolgen:

info@bodhipath-dortmund.de

Unkostenbeitrag

10,- € (8,- €) + Dana (siehe unten)
Ermäßigte Beiträge für Fördermitglieder in Klammern.

Dana

Der Organisationsbeitrag beinhaltet keinen Beitrag für den Lehrer. Spenden (Dana) sind jedoch wichtig, damit drücken wir unsere Wertschätzung aus und unterstützen den Lebensunterhalt der Lehrenden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.